Philosophie – Bachelor-Nebenfach

Symbolbild

Wählbares wissenschaftliches Nebenfach in einem grundständigen Studium (Bachelor).

Sie lernen die Theorien und Positionen klassischer und zeitgenössischer Philosophinnen und Philosophen kennen. Sie erörtern philosophische Fragen, wie zum Beispiel Fragen zur Willensfreiheit, zur Begründung moralischer Normen, zur Möglichkeit von Wissen sowie zur Beziehung zwischen Sprache und Wirklichkeit. Neben einem Einblick in die Geschichte der Philosophie und in verschiedene ihrer Teildisziplinen, wird Ihnen im Studium eine Reihe von Kompetenzen vermittelt. Dazu gehört insbesondere die Fähigkeit zum präzisen und analytischen Denken, ein klarer und strukturierter Umgang beim Lesen und Verfassen von Texten, das kritische Bewerten von Argumenten sowie Kreativität und Eigenständigkeit in der Entwicklung eigener Argumente. Während Ihres Philosophiestudiums lernen Sie besonders gut, grundlegende Fragen zu stellen und bestehende Theorien und Positionen immer wieder in ihren Fundamenten zu hinterfragen, anstatt sich ausschließlich in einem vorgegebenen Diskussionsrahmen zu bewegen.

Auf einen Blick

StudienbeginnWintersemester
Bewerbungszeitraum2.5. - 15.9.
Zulassungsbeschränkungnein
ECTS40
Symbolbild
Symbolbild

Inhalte

Studienstruktur

Studienbeginn

Wintersemester

Studienaufbau

In Basismodulen lernen Sie die verschiedenen Teilgebiete der Philosophie kennen. Sie besuchen ein Proseminar zur "Logisch-Semantischen Propädeutik" und absolvieren Kernkurse in Praktischer und Theoretischer Philosophie. Daneben besuchen Sie zwei Proseminare aus dem Bereich "Geschichte/Klassiker der Philosophie". Im Aufbaumodul wählen Sie ein weiteres Proseminar nach Ihrem Interesse.

In geisteswissenschaftlichen Bachelorstudiengängen wählen Sie neben Ihrem Hauptstudienfach (120 Credits) auch ein wissenschaftliches Nebenfach (40 Credits). Zudem belegen Sie Veranstaltungen aus dem Bereich „Überfachliche berufsorientierte Qualifikationen“ (20 Credits) inklusive eines Praktikums. Eine Übersicht zum allgemeinen Aufbau eines geisteswissenschaftlichen Bachelorstudiums sehen Sie hier.

Weitere Informationen zum Studienaufbau können Sie dem Studienplan entnehmen.


Weitere Informationen zur Studienstruktur finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Voraussetzungen

Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Sie sollten insbesondere Freude an der Arbeit mit wissenschaftlichen, komplexen und oft sehr abstrakten Texten haben und über die Fähigkeit verfügen, Texte gründlich und kritisch zu lesen, aber auch zu strukturieren und selbst zu verfassen. Darüber hinaus sollte Ihnen abstraktes Denken leicht fallen und Sie sollten über ein Gespür für logische und folgerichtige Argumentation verfügen. Zudem sind für das Philosophiestudium unbedingt gute Englischkenntnisse erforderlich, weil ein großer Teil der relevanten Literatur auf Englisch verfasst ist. Am wichtigsten ist allerdings ein fundamentales Interesse an philosophischen Fragestellungen, denn ohne ein solches ist es nicht möglich, die Ausdauer für das ausgesprochen anspruchsvolle Studium aufzubringen.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob ein Philosophiestudium tatsächlich Ihren Interessen und Fähigkeiten entspricht, sollten Sie einen Blick auf die Webseiten des Fachbereichs werfen. Dort finden Sie wichtige Hinweise für Studieninteressierte und Beispiele für Originaltexte, die während des Studiums behandelt werden. Um mit dem Philosophiestudium beginnen zu können, müssen Sie diese Texte natürlich nicht auf Anhieb verstehen. Aber Sie sollten Lust darauf haben und dazu bereit sein, die Anstrengung zu unternehmen, sich mit diesen Texten auseinanderzusetzen.

Erforderliche Sprachkenntnisse

Zur Bewerbung für das Bachelor-Nebenfach Philosophie müssen Sie keine Fremdsprachenkenntnisse nachweisen.

Lehr- und Prüfungssprache

Die Lehr- und Prüfungssprache im Bachelor-Nebenfach Philosophie sind Deutsch und Englisch.

Zugangsvoraussetzungen zum Studium

Grundsätzlich gelten für das Haupt- und Nebenfach dieselben allgemeinen Zugangsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder eine anerkannte gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung.

Gebühren und Beiträge

Semesterbeitrag

Pro Studiensemester an der Universität Konstanz ist von allen Studierenden ein Semesterbeitrag zu zahlen, der in ähnlicher Höhe von allen Hochschulen in Deutschland erhoben wird. Hier erfahren Sie, wie hoch der aktuelle Semesterbeitrag ist und aus welchen Kosten er sich zusammensetzt.

Studiengebühren im Erststudium für einen Teil der internationalen Studierenden
In Baden-Württemberg werden ab dem Wintersemester 2017/18 Studiengebühren für einen Teil der internationalen Studierenden im Erststudium erhoben. Studierende mit einer Staatsangehörigkeit innerhalb der EU bzw. des EWR müssen keine Studiengebühr im Erststudium bezahlen. Ebenso davon ausgenommen sind bestimmte BildungsinländerInnen (z. B. Nicht-EU-BürgerInnen mit deutschem Abitur) sowie Studierende im Rahmen einer Promotion. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Studiengebühren im Zweitstudium für alle Studierenden
Zeitgleich werden Studiengebühren für ein Zweitstudium für alle Studierenden eingeführt. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Bewerbung

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.

Der Studienbeginn ist im Wintersemester möglich. Am 15.9. endet die Bewerbungsfrist. Beachten Sie, dass bei Bewerbungen für ein zulassungsbeschränktes Hauptfach grundsätzlich die frühere Bewerbungsfrist gilt. Endet die Bewerbungsfrist für das Hauptfach am 15.7., muss Ihre Bewerbung bis 15.7. bei der Universität eingegangen sein.

Ein Wechsel des Bachelor-Nebenfachs ist in der Regel zum Wintersemester möglich.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

Eine Übersicht der erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie in Ihrem Zulassungsantrag, den Sie am Ende der Online-Bewerbung erhalten.

Zur Bewerbung

ajaxPopupLoader